Die Begleithundpruefung

Bei der Begleithundpruefung werden dem Hund einige Gehorsamsuebungen abverlangt. Am Fuss seines Hundefuehrers soll er beispielsweise an lockerer Leine folgen und auch beim Schrittwechstel soll er sich anpassen.
Eine gute Uebung auch fuer den taeglichen Spaziergang.
Ebenso wird geprueft ob der Hund das Erlernte auch ohne Leine bewaeltigen kann.

Sitz und Platzuebung sind ebenfalls Teil der Pruefung.
Auf Kommando Hier hat der Hund schnell und freudig zu seinem Hundefuehrer zu laufen. Nicht immer ganz einfach wenn doch auf der selben Platzanlage ein anderer Hund abliegt, mit dem man event. spielen koennte.
Der hat aber auch liegen zu bleiben bis er von seinem Teampartner abgeholt wird.

                         

Im sog. Verkehrsteil wird Fuehrigkeit des Hundes und sein Verhalten verschiedensten Umwelteinfluessen gegenueber geprueft.
Z. B. gegenueber Joggern, Radfahrern oder anderen Hunden.

Die Begleithundpruefung ist Vorraussetzung fuer die Teilnahme an VPG-Agility- oder FH Pruefungen.
Sie gilt als Sachkundenachweis fuer das Halten von Hunden der Anlage 1 und 2 LHV.
Hunde der Anlage 2 LHV koennen sogar von der Maulkorbpflicht befreit werden.

 

Datenschutzerklärung
Gratis Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!